Die Welt der Aromen

Was bedeutet es, wenn mein Früchtetee Aromen beinhaltet?

Grundsätzlich ist es immer die Aufgabe von Aromen, den natürlichen Geschmack der Frucht möglichst exakt zu erzeugen. Dies jedoch ist eine sehr große Kunst und wie überall gibt es auch hier große Qualitätsunterschiede zwischen den Aromen. Heutzutage sind Aromen ein fester Bestandteil unserer Nahrungsmittel. So finden wir Aromen beispielsweise in künstlichen Heiß- und Kaltgetränken, Brausen, Cremespeisen, Pudding, rote Grütze, süße Soßen und Fertigsuppen, Speiseeis, Backwaren, Teigmassen und deren Füllungen, Zuckerwaren, Brausepulverr, Füllungen für Schokoladenwaren, Kaugummi etc.

Entscheidend ist vor allem, welchen Ursprung die verwendeten Aromen haben. Aus diesem Grund unterscheidet man nach den folgenden Aromen:

Künstliche Aromen:

  • werden künstlich hergestellt

  • erzeugen künstlich den Geschmack der Frucht

  • ihre chemische Zusammensetzung entspricht jedoch nicht dem Original

Als künstliches Aroma bezeichnet man allgemein einen synthetisch erzeugten Geschmack oder Geruch, einen Lebensmittelzusatzstoff. Der Begriff des künstlichen Aromastoffs ist in Deutschland rechtlich definiert als „chemisch definierte Stoffe mit Aromaeigenschaften, die durch chemische Synthese gewonnen werden, aber nicht mit einem Stoff chemisch gleich sind, der in einem Ausgangsstoff pflanzlicher oder tierischer Herkunft vorkommt“.

Künstliche Aromastoffe nehmen nur einen untergeordneten Anteil bei der Aromatisierung von Lebensmitteln ein, hier dominieren die natürlichen und naturidentischen Aromastoffe. Vor allem bei „einfachen“ Lebensmitteln wie nichtalkoholischen Getränken, Brausen, Süßwaren und Desserts kann eine Anwendung erfolgen.

In unseren Tees verwenden wir ebenfalls nur natürliche bzw. naturidentische Aromen.

Natürliche Aromen:

  • werden aus natürlichen Stoffen gewonnen (z.B. Pilzen), sind also natürlichen Ursprungs

  • ihr Geschmack entspricht dem der ursprünglichen Frucht

  • ihre chemische Zusammensetzung ist identisch mit den Aromastoffen der Frucht

Als natürliches Aroma wird in der Europäischen Union ein Aromastoff oder ein Gemisch von Aromastoffen bezeichnet, welche mittels physikalischer, enzymatischer oder mikrobiologischer Verfahren aus Ausgangsstoffen pflanzlicher oder tierischer Herkunft gewonnen werden und mit in der Natur vorkommenden Aromastoffen chemisch identisch sind.

Naturidentische Aromen:

  • werden künstlich hergestellt

  • ihr Geschmack entspricht dem der ursprünglichen Frucht

  • ihre chemische Zusammensetzung ist identisch mit den Aromastoffen, die von der Natur erzeugt werden. Es handelt sich sozusagen um künstlich hergestellte natürliche Aromen. Deshalb auch die Bezeichnung „naturidentisch“.


Ein naturidentisches Aroma ist eine Aromakomposition aus chemisch definierten und aromawirksamen Stoffen, die ihrerseits naturidentisch sind (naturidentischer Aromastoff). Der Begriff des naturidentischen Aromastoffs ist in Deutschland rechtlich in der Aromenverordnung definiert. Demnach handelt es sich bei naturidentischen Aromastoffen um chemisch definierte Stoffe mit Aromaeigenschaften, die durch chemische Synthese oder durch Isolierung mit chemischen Verfahren gewonnen werden und mit einem Stoff chemisch gleich sind, der in einem Ausgangsstoff pflanzlicher oder tierischer Herkunft vorkommt. Naturidentische Aromastoffe haben also ein natürliches Vorbild in der Natur, werden aber synthetisch hergestellt.

Wie schmeckt aromatisierter Tee? (Vergleich zu nicht aromatisierten Tees)

Aromen sind dafür da, um den Geschmack zu verstärken und haben das Ziel den natürlichen Geschmack möglichst exakt zu treffen. Aromen von sehr guter Qualität schmecken auch nicht künstlich.

Betrachten wir das Thema mal am Beispiel des Früchtetees, der ja eigentlich gar kein Tee, sondern ein Aufguss ist. Bestandteil von Früchtetees sind in der Regel getrocknete Früchte und Blüten. Kaufen Sie sich doch mal eine Packung Trockenfrüchte und gießen diese mit kochendem Wasser auf. Das Ergebnis wird Sie geschmacklich ziemlich enttäuschen. Aus diesem Grund finden wir in einem guten Tee Bestandteile (Fruchtstücke und Blüten) die den ursprünglichen Geschmack unterstützen und dem Tee die gewünschte Farbe verleihen. Das verwendete Aroma vollendet den Geschmack.

Welche Produkte sind eher aromatisiert?

In der heutigen, modernen Tee-Welt gibt es bei allen Teesorten eine große Auswahl an aromatisierten Mischungen. Bei Früchte- und Rooibos-Tees finden wir eine überdurchschnittlich große Auswahl an aromatisierten Mischungen. Die Besonderheit beim Früchtetee habe ich bereits beschrieben und bei Rooibos ist es ähnlich. Man kann den Rooibos in seiner natürlichen Form trinken, was auch sehr lecker ist, aber die Aromen schaffen hier natürlich eine Vielzahl neuer Auswahlmöglichkeiten. Mittlerweile werden auch Schwarz- und Grüntees aromatisiert, hier ist jedoch die Auswahl an nicht aromatisierten Sorten deutlich größer und die Kunden greifen hier auch eher bei den klassischen Sorten zu.

Sind Aromen schlecht?

In Deutschland gibt es sehr strenge Regeln für die Verarbeitung und Veredlung von Lebensmitteln, aus diesem Grund ist grundsätzlich nicht davon auszugehen, dass Aromen schädlich sind. Aus meiner Sicht ist es wichtig auf Qualitäten zu achten und hochwertigen Tee bekommt man eben hauptsächlich im Fachhandel und nicht im Supermarkt. Bei uns kosten 100g ca. 3,95 Euro. Diese Menge Tee reicht für ca. 20 Tassen, was in etwa 0,20 Euro je Tassen entspricht und da sprechen wir ja schon über beste Fachhandelsqualität.

 

Als Quelle für unsere Recherchen diente uns Wikipedia.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.